Nachrichten zum Thema Wirtschaftspolitik

Wirtschaftspolitik Besuch des Fraktionsvorsitzenden der SPD bei der "Böhler Lackfabrik"

Am 23. Mai 2013 war Hendrik Hering, der Vorsitzende der SPD-Landtagsfraktion zu Besuch bei der Südwest-Lacke und Farben GmbH & Co.KG in Böhl-Iggelheim.

Er wollte sich vor seiner Teilnahme an den Mutterstadter Wirtschaftsgesprächen von Landtagsvizepräsidentin Hannelore Klamm am Abend, mit seinem Besuch einen Eindruck von der Situation mittelständischer Unternehmen im Rhein-Pfalz-Kreis verschaffen.

Herr von Rhade, der Geschäftsführer des Unternehmens gab einen Überblick über die wirtschaftliche und soziale Situation des Unternehmens, das mehr als 110 Arbeitnehmer beschäftigt. Den Gleichklang zwischen wirtschaftlichen, Umwelt und sozialen Interessen sieht er als Basis für den längerfristigen Erfolg an. Sorgen bereiten ihm die vielen Regelungen für die Produktion, die es gerade kleineren Unternehmen nicht leicht machen, den Überblick zu behalten, wenngleich sie für die Akzeptanz und den Erfolg wichtig sind.

Die „Böhler Lackfabrik“, wie sie immer noch im Volksmund heißt, produziert fast ausschließlich für das professionelle Maler-, Lackierer – und Ausbaugewerbe und stellt hochwertige Farbsysteme her, die eine ständige Beobachtung des Marktes und eine hohe Anforderung an die Qualifikation ihrer Beschäftigten verlangen. Die Ausbildung spielt daher angesichts des demografischen Wandels eine wichtige Rolle.

Bei einem Rundgang im Anschluss konnten sich die Besucher, zu denen auch die Vizepräsidentin des Landtages von RP Hannelore Klamm, der Generalsekretär der SPD RP Jens Guth, der Fraktionsvorsitzende der SPD im Gemeinderat Burkhard Grüninger, sowie die stellvertretende SPD-Vorsitzende Christa Bug und der Vorsitzende der SPD in Böhl-Iggelheim Reinhard Reibsch gehörten, einen Eindruck von der Produktion verschaffen.

Besonderes Interesse fand dabei ein Projekt der Auszubildenden, die an mehreren Tagen in der Woche Produkte in einem eigens eingerichteten Raum im Werksverkauf an Kunden aus der Umgebung verkaufen und sich dabei Abläufe im Unternehmen praktisch erarbeiten.

Veröffentlicht am 24.05.2013

 

17.01.2018 18:35 Kürzung der US-Hilfsmittel für Palästina verschärft die Situation im Nahen Osten
Die SPD-Bundestagsfraktion kritisiert die Ankündigung der USA, rund die Hälfte ihrer Zahlung an das Palästinenserhilfswerk der Vereinten Nationen (UNRWA) einzufrieren. „Die amerikanische Regierung hat heute angekündigt, rund die Hälfte ihrer Zahlungen in Höhe von 65 Millionen Dollar an das Hilfswerk der Vereinten Nationen für Palästina-Flüchtlinge im Nahen Osten (UNRWA) einzufrieren und lediglich 60 Millionen Euro

16.01.2018 18:33 Grundsteuer – Wegfall gefährdet kommunale Daseinsvorsorge
Die heutige Verhandlung vor dem Bundesverfassungsgericht hat einmal mehr gezeigt, dass die Grundsteuer reformiert werden muss. Die Politik ist zum Handeln aufgefordert. Mit dem Reformvorschlag des Bundesrates liegt ein gangbares Modell auf dem Tisch. „Die mündliche Verhandlung vor dem Bundesverfassungsgericht hat uns in der Ansicht bestärkt, dass wir um eine Reform der Grundsteuer nicht umhinkommen.

16.01.2018 18:32 Das Sondierungspapier trägt die Handschrift der SPD
Christine Lambrecht, Fraktionsvizin für Finanzen und Haushalt, erklärt, warum sie für ein Ja zu Koalitionsverhandlungen mit der Union wirbt. Hauptgrund: die Entlastung kleiner und mittlerer Einkommen dank SPD. „Finanzielle Entlastungen für kleine und mittlere Einkommen – das haben wir im Wahlkampf versprochen, und das haben wir in den Sondierungsgesprächen mit der Union auch durchgesetzt. Eine breite Mehrheit wird nach

16.01.2018 18:30 Andrea Nahles: „Wir sollten aufhören, das Ergebnis schlechtzureden“
Interview mit Andrea Nahles mit der Passauer Neuen Presse Die SPD-Fraktionsvorsitzende erklärt, warum die SPD in den Sondierungsgesprächen 80 Prozent ihrer Forderungen erreicht hat. Dieser Erfolg gelte insbesondere für Rente, Pflege, Arbeit und Bildung. Das gesamte Interview finden Sie auf spdfraktion.de

15.01.2018 18:36 Die Sondierung
Die SPD hat in den Sondierungsgesprächen mit CDU und CSU hart verhandelt – im Interesse der Menschen im Land. Unser Anspruch ist, dass eine neue Bundesregierung den sozialen Zusammenhalt in unserem Land stärkt, dass sie Motor einer neuen Europapolitik wird, und dass sie unser Land dort erneuert, wo es nicht modern ist. Nicht alles, was

Ein Service von info.websozis.de

 

Wetter-Online