Weihnachtliche Mitgliederversammlung mit Ehrungen 2013

Ortsverein

Donnerstag, den 5.12.2013
Bild: Franz Gabath, Speyer Kurier
Wie jedes Jahr konnte der Vorsitzende Reinhard Reibsch 50 Mitglieder im festlich geschmückten Foyer der Waghanies Halle begrüßen.
Musikalisch untermalt wurde die Veranstaltung von den drei Bläsern der Böhler Euphoniker.

Als Gast und Laudator konnte die SPD Böhl-Iggelheim den Generalsekretär der SPD Rheinland-Pfalz Jens Guth gewinnen.

Er ging in seiner Rede auf die politische Lage in Rheinland-Pfalz, aber vor allem auf die bevorstehende Entscheidung der SPD-Mitglieder über die große Koalition ein. Bei der Abstimmung geht es darum, ob die SPD in einer Koalition mit der Union genug politischen Fortschritt für Millionen von Menschen erreichen kann. Viele Menschen in Deutschland setzen nicht zuletzt auf die Sozialdemokratie, damit es zu einer Verbesserung ihrer Lebensumstände kommt. Dies gilt vor allem für diejenigen, denen ein flächendeckender Mindestlohn zu einem besseren Einkommen verhelfen würde.

Das Mitgliedervotum über die Ergebnisse dieser Verhandlungen wird für alle in der SPD politisch verbindlich sein. Die Koalitionsverhandlungen sind abgeschlossen und die finale Fassung des Koalitionsvertrages zwischen SPD und der Union liegt vor. Nun haben die SPD-Mitglieder das Wort.

Die SPD will regieren für ein sozial gerechteres und ein modernes, weltoffenes und freiheitliches Deutschland, das sich seiner internationalen Verantwortung stellt.

Höhepunkt waren die Jubilarehrungen:

Die SPD besteht 150 bewegte Jahre. Und immer schon waren die SPD und die Gewerkschaften gemeinsam an der solidarischen Weiterentwicklung der Gesellschaft beteiligt.

Und ein Drittel dieses Weges, genau 50 Jahre ist Rolf Monath mitgegangen.
Er war in vielen ehrenamtlichen Funktionen tätig, u.a. langjähriger Beigeordneter der Gemeinde Böhl-Iggelheim.
Rolf Monath verglich die 50 Jahre in der SPD mit einer Ehe: „in Guten wie in schlechten Zeiten“ – aber immer treu.

Reinard Roos, Altbürgermeister von Böhl-Iggelheim (1989-2007) darf auf 40 Jahre Mitgliedschaft zurückblicken, er befindet sich auf einer SPD Reise in Berlin.

Auch 40 Jahre in der SPD: Gemeinderätin und AsF Vorsitzende Ursula Hoock.

Drei mal 25 Jahre in der Partei sind: Swailhel Evelyn Forster, Burkhard Höpner und Bernd Rieger.

Auf 10 Jahre aktive Mitgliedschaft blickt zurück: Awwad Khader.

Jens Guth dankte den Jubilaren für ihre Treue und Verbundenheit zur SPD und ihren Werten.

Wie jedes Jahr sorgten SPD Frauen mit belegten Brötchen und Getränken für das leibliche Wohl der Gäste.

 
 

16.11.2017 09:26 Im Bereich Digitalisierung wagt Jamaika keinen großen Wurf
Bundeskanzlerin Merkel und FDP-Chef Lindner haben zur Digitalisierung Deutschlands in den letzten Monaten große Ankündigungen gemacht. Davon ist bei den „Jamaika“-Sondierungen wenig zu sehen, kritisiert Lars Klingbeil, netzpolitischer Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion. Mit „Trippelschritten“ könne Deutschland seinen gewaltigen Rückstand nicht aufholen. „Im Bereich Digitalisierung wagt Jamaika keinen großen Wurf. Das Zukunftsthema Nummer eins wird wie ein Randthema behandelt.

16.11.2017 09:25 Bezahlbarer Wohnraum darf kein Luxus sein
Laut einer aktuellen Schätzung sind in Deutschland etwa 860.000 Menschen wohnungslos, Tendenz steigend. Trotz wachsender Zahlen von Baugenehmigungen und fertiggestellten Wohnungen ist offensichtlich, dass sich der Ausstieg der öffentlichen Hand aus dem Wohnungsbau nun in steigender Wohnungsnot niederschlägt. „Die SPD-Bundestagsfraktion sieht dringenden Handlungsbedarf für mehr sozialen Wohnungsbau. Wir wollen deshalb den von Bundesbauministerin Hendricks eingeschlagenen

16.11.2017 09:23 Merkel verpasst Chance für klares Klima-Signal
Es ist jetzt die Zeit für eine mutige Politik zum Schutz des Weltklimas. Deutschland kommt dabei nach wie vor eine zentrale Rolle zu. Allerdings hat die Bundeskanzlerin die Chance verpasst, mit ihrer Rede ein Signal für eine ambitionierte Klimaschutzpolitik zu geben. „Die Bundeskanzlerin hatte heute die einmalige Chance, ein starkes Signal an die Weltgemeinschaft zu

08.11.2017 20:26 Wirtschaftsweise: SPD-Wirtschaftspolitik bestätigt
Das heute vorgestellte Sachverständigengutachten der Wirtschaftsweisen sieht ein kräftiges Wirtschaftswachstum von 2,2 Prozent im kommenden Jahr voraus. Damit übertrifft es die ohnehin guten Prognosen der Bundesregierung und bestätigt einmal mehr den wachstumsfreundlichen Kurs der SPD-dominierten Wirtschaftspolitik. „Für die aufgeworfenen wichtigen Zukunftsfragen des Gutachtens kann die SPD gute Konzepte vorlegen. Sowohl haben wir eine Investitionsoffensive für

08.11.2017 20:23 Wichtiges Urteil für die Rechte intersexueller Menschen
Das Bundesverfassungsgericht hat heute die Verfassungswidrigkeit der Beschränkung von Geschlechtseinträgen in das Geburtenregister festgestellt und damit ein klares Zeichen für die Rechte von trans- und intersexuellen Menschen gesetzt. Die SPD-Bundestagsfraktion spricht sich darüber hinaus für eine weitere gesellschaftliche Stärkung aus. „In einem heute veröffentlichten Beschluss fordert das Bundesverfassungsgericht die Möglichkeit der Eintragung eines dritten Geschlechts

Ein Service von info.websozis.de

 

Wetter-Online