Wulfen

Bundespolitik

Beratung, die braucht jedermann,
Weil man nicht alles wissen kann.
Wird man von einem nur beraten,
Gereicht dies anderen zum Schaden.
Ein jeder kann dies leicht ermessen,
Denn der verfolgt ja eigne Interessen..

Die Beratung ist nicht objektiv
Zum eignen Vorteil alles lief.
Er will, dass er sein Ziel erreicht,
Und dieses fällt ihm schließlich leicht,
Wenn er dem anderen bei Zeiten
„Gefälligkeiten“ wird bereiten.

Werden diese angenommen,
Signalisiert das dann Entgegenkommen.
Der andre ist nun in der Pflicht
Und wird vertreten seine Sicht.
Das eine ihn dabei nie reut,
Wenn's geht auf Kosten andrer Leut.

Wenn an solchen milden Gaben
Auch Politiker sich laben,
Dann ist man sicher allemal,
Den Nutzen hat das Kapital.
Zum Vorteil wird es ihm gereichen,
Die Politik stellt dann die Weichen.

Für viele ist dies keine Sünde,
Drum haben viele solche Pfründe
Für diese sind das liebe Bräuche,
Jedoch ist solches üble Seuche.
Doch keiner wird den andern schelten,
So kommt heraus es nur ganz selten

Von allen wird's geheim gehalten,
Damit man schalten kann und walten.
Jeder wird den andern decken,
Man darf den Wähler nicht verschrecken.
An Gerechtigkeit soll der doch glauben,
Die Illusion darf man nicht rauben.

Die haben dann, ganz im Vertrauen,
Dem kleinen Mann aufs Ohr gehauen.
Und er jetzt wieder mal versteht,
Er ist's, der immer leer ausgeht.
So tat den Wähler man bescheißen,
„Wulffen“ kann man dieses heißen.

(Dieter Salzmann)

 
 

16.11.2017 09:26 Im Bereich Digitalisierung wagt Jamaika keinen großen Wurf
Bundeskanzlerin Merkel und FDP-Chef Lindner haben zur Digitalisierung Deutschlands in den letzten Monaten große Ankündigungen gemacht. Davon ist bei den „Jamaika“-Sondierungen wenig zu sehen, kritisiert Lars Klingbeil, netzpolitischer Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion. Mit „Trippelschritten“ könne Deutschland seinen gewaltigen Rückstand nicht aufholen. „Im Bereich Digitalisierung wagt Jamaika keinen großen Wurf. Das Zukunftsthema Nummer eins wird wie ein Randthema behandelt.

16.11.2017 09:25 Bezahlbarer Wohnraum darf kein Luxus sein
Laut einer aktuellen Schätzung sind in Deutschland etwa 860.000 Menschen wohnungslos, Tendenz steigend. Trotz wachsender Zahlen von Baugenehmigungen und fertiggestellten Wohnungen ist offensichtlich, dass sich der Ausstieg der öffentlichen Hand aus dem Wohnungsbau nun in steigender Wohnungsnot niederschlägt. „Die SPD-Bundestagsfraktion sieht dringenden Handlungsbedarf für mehr sozialen Wohnungsbau. Wir wollen deshalb den von Bundesbauministerin Hendricks eingeschlagenen

16.11.2017 09:23 Merkel verpasst Chance für klares Klima-Signal
Es ist jetzt die Zeit für eine mutige Politik zum Schutz des Weltklimas. Deutschland kommt dabei nach wie vor eine zentrale Rolle zu. Allerdings hat die Bundeskanzlerin die Chance verpasst, mit ihrer Rede ein Signal für eine ambitionierte Klimaschutzpolitik zu geben. „Die Bundeskanzlerin hatte heute die einmalige Chance, ein starkes Signal an die Weltgemeinschaft zu

08.11.2017 20:26 Wirtschaftsweise: SPD-Wirtschaftspolitik bestätigt
Das heute vorgestellte Sachverständigengutachten der Wirtschaftsweisen sieht ein kräftiges Wirtschaftswachstum von 2,2 Prozent im kommenden Jahr voraus. Damit übertrifft es die ohnehin guten Prognosen der Bundesregierung und bestätigt einmal mehr den wachstumsfreundlichen Kurs der SPD-dominierten Wirtschaftspolitik. „Für die aufgeworfenen wichtigen Zukunftsfragen des Gutachtens kann die SPD gute Konzepte vorlegen. Sowohl haben wir eine Investitionsoffensive für

08.11.2017 20:23 Wichtiges Urteil für die Rechte intersexueller Menschen
Das Bundesverfassungsgericht hat heute die Verfassungswidrigkeit der Beschränkung von Geschlechtseinträgen in das Geburtenregister festgestellt und damit ein klares Zeichen für die Rechte von trans- und intersexuellen Menschen gesetzt. Die SPD-Bundestagsfraktion spricht sich darüber hinaus für eine weitere gesellschaftliche Stärkung aus. „In einem heute veröffentlichten Beschluss fordert das Bundesverfassungsgericht die Möglichkeit der Eintragung eines dritten Geschlechts

Ein Service von info.websozis.de

 

Wetter-Online