Rehbachbegehung

Kommunales

Die SPD Böhl-Iggelheim hatte am 26.Mai zu einer Begehung des Rehbachs eingeladen. Der Vorstand hatte Informationsmaterial für die Beteiligten vorbereitet, wie die TIMIS Karte und diverse Zeitungsartikel zum Thema Hochwasserschutz. Diese Informationen finden sie auch im Downloadbereich der Homepage.

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

seit dem Herbst letzten Jahres ist bekannt, dass Überschwemmungsgebiete entlang des Rehbachs auch in Iggelheim ausgewiesen werden. Dies ist die Folge zahlreicher Überschwemmungen in den letzten Jahren (wie beispielsweise des Oderhochwassers oder der Überschwemmungen in Polen und Rumänien), die nahe legen, dass die früher angenommen „Jahrhunderthochwasser“ eher im Abstand von weniger als 30 Jahren, als in 100 Jahren auftreten.

Die EU hat daher mit Zustimmung der deutschen Bundesregierung eine Richtlinie verabschiedet, die zur Schadenbegrenzung beitragen soll.

Wir sind davon vor allem im Ortsbereich Iggelheim betroffen, weil aufgrund des Geländeverlaufs dort auch Ortsteile niedriger liegen und dementsprechend als gefährdet eingestuft werden können.

Ein weiterer Grund ist der Rehbach, der als Fließgewässer im Falle von Hochwasser für Überschwemmungen sorgen würde, wie es bereits der Fall gewesen ist.

Böhl ist insofern nicht betroffen, weil es schlicht und ergreifend etwas höher liegt und dort auch keine Fliessgewässer mit entsprechendem Potential vorhanden sind.

Das Problem bei der Ausweisung von Überschwemmungsbieten besteht nicht alleine darin, ob es zu irgendeinem Zeitpunkt tatsächlich zu Überschwemmungen kommt, sondern vor allem im Wertverlust von Immobilien, Einschränkungen von Baumöglichkeiten und höheren Versicherungsprämien oder gar dem Verlust der Versicherungsfähigkeit.

Die Ausweisung von Überschwemmungsgebieten ist nicht nur ein Thema für Iggelheim, sondern für alle Rehbachanlieger. In Hassloch gibt es bereits seit dem letzten Herbst eine intensive Diskussion, da dort große Teile des Ortes als Risikogebiete eingestuft wurden.

Inzwischen haben die Bürger erreicht, dass die Gemeinde mit baulichen Maßnahmen, aber auch einer Änderung der Wasserführung des Rehbachs Risiken deutlich reduziert.

Die SPD Ratsfraktion hat sofort nach den ersten Veröffentlichungen im Rat zu einer aktiven Beteiligung der Gemeindeverwaltung an den entsprechenden Beratungen und Planungen der zuständigen Behörde, der Struktur- und Genehmigungsdirektion Süd in Neustadt, aufgefordert. Wir haben weiter an diesem Thema gearbeitet und einen weiteren Antrag im Mai diesen Jahres in den Rat eingebracht. Gleichzeitig haben uns über die Initiativen in Hassloch kundig gemacht.

Wir werden an dem Thema weiter „dran“ bleiben, um zu verhindern, dass Nachteile oder Wertverluste für die Bürger in unserer Gemeinde eintreten. Eine aktive Beteiligung aus der Gemeinde kann verhindern, dass „Iggelheim im Falle eines Jahrhunderthochwassers geflutet wird“. Dazu engagiert sich die SPD Böhl-Iggelheim im Rat, aber auch durch Information der Bürger.

Reinhard Reibsch
SPD Ortsvereinsvorsitzender

 
 

20.09.2018 18:24 Gute-Kita-Gesetz: Gute Betreuung, weniger Gebühren
Das Bundeskabinett hat am 19.09.2018 den Entwurf für ein Gute-Kita-Gesetz beschlossen. Damit ist die Grundlage für gute Bildung und Betreuung von Anfang an gelegt. Damit jedes Kind die gleichen Startchancen bekommt – unabhängig vom Einkommen der Eltern und vom Wohnort. „Noch nie hat eine Bundesregierung so viel Geld in die Betreuung der Kleinsten investiert: Bis

20.09.2018 18:19 Starke Familien
Mehr Zeit und mehr Mittel für das ElternGeld, neue Freiräume für Eltern, bessere Chancen für Kinder. Das wollen wir schaffen, damit Familien ihr Leben so organisieren können, wie sie es wollen. Für Kinder Für bessere Kitas und Schulen und für den Abbau von Kita-Gebühren nehmen wir ab 2019 rund 7,5 Milliarden € in die Hand. Für Kinder

19.09.2018 18:21 Andrea Nahles: Zur aktuellen Lage
Seit gestern Abend ist klar: Der Verfassungsschutzpräsident muss gehen. Das hat die ganze SPD gemeinsam gefordert, weil er das Vertrauen in eine seriöse und faktenbasierte Arbeit verspielt hat und zum Stichwortgeber für Verschwörungstheoretiker geworden ist. Der Präsident des Bundesamtes für Verfassungsschutz muss das Vertrauen der gesamten Bundesregierung genießen. Deswegen war die Ablösung von Herrn Maaßen

18.09.2018 07:44 Wichtiger Schritt für mehr Rechtssicherheit
Bundesministerin Katarina Barley hat einen guten Gesetzentwurf zur Bekämpfung missbräuchlicher Abmahnungen vorgelegt, der die Forderungen der Koalitionsfraktionen vom 15. Juni 2018 umsetzt. Der Gesetzentwurf schiebt missbräuchlichen Abmahnungen auf allen Rechtsgebieten einen Riegel vor. „Abmahnungen sind ein wichtiges Instrument um fairen Wettbewerb sicherzustellen, aber es gilt, Missbrauch zu verhindern, um sowohl kleine Unternehmen und Vereine ebenso

17.09.2018 15:44 Das Baukindergeld startet am 18. September
Für die SPD-Bundestagsfraktion ist das Baukindergeld ein Baustein für mehr bezahlbaren Wohnraum. Unsere Wohnraumoffensive ist ein Maßnahmenbündel für mehr Wohnungsbau und mehr Mietschutz. Unsere Ansage: Trendwende im Wohnungsbau jetzt. „Mit der SPD wurde das Baukindergeld ermöglicht. Es ist ein wesentlicher Baustein, um gerade Menschen mit Kindern die Eigentumsbildung zu ermöglichen. Die eigene Wohnung schafft soziale

Ein Service von info.websozis.de

 

Wetter-Online