Rede von Dieter Salzmann beim Festakt in Wahagnies

Veranstaltungen

Rede von Dieter Salzmann zum Jubiläum 90 Jahre sozialistische Verwaltung in Wahagnies im Namen der SPD Böhl-Iggelheim

Vorbemerkung:
Der Text wird so wiedergegeben, wie es ursprünglich geplant war: abwechselnd in Französisch mit der sich daran anschließenden deutschen Übersetzung. Wegen der Länge wurde aber dann kurzfristig auf die deutsche Übersetzung verzichtet und nur der französische Text vorgetragen.
Dieser französische Text erhebt keinen Anspruch darauf, perfekt zu sein, in der Hoffnung, dass Ungeschicklichkeiten im Ausdruck, inklusive Germanismen, einen gewissen Charme besitzen.
Hinzugefügt werden muss, dass mein PC weder über ein ‚cédille’ noch über einen ‚accent circonflexe’ verfügt. Für diesen habe ich dann den ‚accent grave’ geschrieben. Sieht etwas komisch aus, ich kann ihn aber nicht herbeizaubern. Dommage.
Wie wir später erfuhren, war auch der griechische Botschafter anwesend.

Monsieur le Premier Ministre (Pierre Mauroy),
Monsieur le Deputé Européen (Gilles Pargneaux),
Monsieur le Deputé du Nord (Dominique Baert),
Monsieur le Maire (Jean-Marie Ruant),
Les Membres du Conseil Municipal,
Les Militants Sozialistes
Camarades,
Mesdames et Messieurs.

“C’est pour nous un grand honneur d’ètre inviter aux cérémonies, d’abord à l’occasion de l’inauguration de la plaque du 150ème anniversaire de la naissance de Jean Jaurès, ce grand socialiste francais qui était un ennemi absolu de la guerre et de la violence.”

Es ist für uns eine große Ehre, dass wir hier bei den Feierlichkeiten dabei sein dürfen, zuerst anlässlich der Enthüllung einer Tafel zum 150. Geburtstag von Jean Jaurès, dem großen französischen Sozialisten, einem entschiedenen Gegner von Krieg und Gewalt.

“Ce pacifiste convaincu qui a pris fait et cause pour une entente avec l’empire allemande, était un précurseur à son temps. Les fanatiques ne pouvaient et ne voulaient pas suivre et pour cette raison un fanatique nationaliste l’a assassiné en 1914. Le transfèr du cercueil dans le Panthéon en 1924 montre qu’ à l’ époque comme aussi aujourd’hui il est designé parmi les plus importantes personnalités de la France.”

Der überzeugte Pazifist, der Partei ergriffen hat für eine Verständigung mit dem Deutschen Kaiserreich, war seiner Zeit weit voraus. Fanatiker konnten und wollten ihm nicht folgen, und so wurde er 1914 von einem nationalistischen Fanatiker ermordet. Die Überführung seines Sarges in das Panthéon 1924 bedeutete, dass er schon damals, wie auch heute, zu den bedeutendsten Franzose zählt.

„Ètre fidèle à la tradition“ et cela fait partie de la tadition du socialisme “c’est ètre fidèle à la flamme et non à la cendre.“
Cette fidélité à la tradition socialiste et à la flamme, les socialistes de Wahagnies l’ont déjà pris en charge depuis 90 années. Ce jubilé, absolument rare et éxceptionel – 90 ans de gestion municipale socialiste à Wagagnies - est la deuxième occasion
pour nous, les réprésentants du parti sozialiste allemand de Böhl- Iggelheim, d’ étre présent.
Nous avons l’honneur de faire parvenir nos meilleurs voeux et nos félicitations à nos camarades de Wahagnies au nom du SPD de Böhl-Iggelheim.

‚Treu sein der Tradition’, und dies ist auch ein Teil der Tradition des Sozialismus, ‚ist treu sein der Flamme und nicht der Asche“. (Jean Jaurès)
Dieser Treue zur sozialistischen Tradition und zur Flamme, die Sozialisten in Wahagnies haben sich nun schon 90 Jahre dessen verpflichtet. Dieses Jubiläum, absolut rar und außergewöhnlich - 90 Jahre sozialistische Verwaltung in Wahagnies - ist der zweite Anlass für uns, als die Vertreter der SPD aus Böhl-Iggelheim, anwesend zu sein.
Wir haben die Ehre, unsere besten Wünsche und unseren Glückwunsch den Genossinnen und Genossen im Auftrag der SPD Böhl-Iggelheims zu übermitteln.

“Nous voulons, jumelé et amicalement, còte à còte, poursuivre la lutte pour la paix et pour la justice, continuer la lutte contre la pauvreté qui opprime l’homme dans sa dignité. Quand nous nous soutenons dans ce combat, nous sommes forts.”

Partnerschaftlich und freundschaftlich, Seit an Seit, wollen wir weiterhin unseren Kampf fortsetzen für Frieden und Gerechtigkeit, den Kampf fortsetzen gegen die Armut, die die Menschen in ihrer Menschenwürde unterdrückt. Wenn wir uns bei diesem Kampf unterstützen, sind wir auch stark.

„Peut – on imaginer que la gestion municipale du parti socialiste de Wahagnies existe déjà depuis 90 ans?
Cela nous montre aussi que les idées et les buts des socialistes ne se sont pas détériorer dans tout les temps. Ils sont toujours restés jeunes et vivants jusqu’aujourd’hui.
Cela nous montre leur importance.”

Kann man sich vorstellen, dass die sozialistische Verwaltung in Wahagnies 90 Jahre alt ist?
Das zeigt uns auch, dass die Vorstellungen und Ziele der Sozialisten sich zu keiner Zeit abgenutzt haben. Sie sind immer jung und lebendig geblieben bis heute.
Das zeigt, wie notwendig und wichtig sie sind.

“Un état peut uniquement exister et prospérer quand les différents groupes dans une société sont solidaires entre eux. Les travailleurs et les employeurs font leur part du travail. Maintenant, c’est le capital qui doit faire la sienne.
Mais avec le pouvoir de l’argent, les capitalistes cherchent à fuir leurs résponsabilités. La majorité entre eux n’est pas du tout prèts pour la solidarité. Ils ne veulent pas partagez c’est-à-dire, ils ne laissent pas participer les travailleurs et les employeurs au bénifice qu’ ils ont gagné donc ensemble.”

Ein Staat kann nur existieren und gedeihen, wenn sich die einzelnen Gesellschaftsgruppen solidarisch zueinander verhalten. Die Arbeiter und Angestellten leisten dazu ihren Beitrag. Nun liegt es am Kapital, den ihrigen zu leisten.
Aber mit der Macht des Geldes, suchen sie sich ihrer Verantwortung zu entziehen. Die Mehrheit unter ihnen ist zur Solidarität absolut nicht bereit. Sie wollen nicht teilen, das heißt, sie lassen die Arbeiter und Angestellten nicht am Gewinn teilhaben, den sie doch gemeinsam erwirtschaftet haben.

Dans ce combat les partis socialistes ont le devoir décisif de prendre soin pour la justice et l’humanité en prenant part pour les faibles de la société afin de les aider.
Bien sùr que la balance doit rester en équilibre, c’est-à-dire, qu’aucun groupe dans l’état vit aux dépends des autres.
C’est l’art de la politique.

In dem so entstehenden Verteilungskampf fällt nun den sozialistischen Parteien die entscheidende Aufgabe zu, für Gerechtigkeit und für Humanität zu sorgen, indem sie den Part für die Schwächeren in der Gesellschaft übernimmt, um ihnen zu helfen.
Sicherlich muss die Waage im Gleichgewicht bleiben, das heißt, keine Gruppe im Staat lebt auf Kosten der anderen.
Das ist die Kunst der Politik.

Ce chemin est obligatoire. Il n’est pas possible pour un parti socialiste de se laisser influencer. Quand on quitte cette ligne, on risque finalement d’´ètre battu aux élections par une pause de reflexion pour retrouver les vertus sociales.
Je sais de quoi je parle. Nous, en Allemagne l’avons subi.

Dieser Weg ist obligatorisch. Es ist für eine sozialistische Partei nicht möglich, sich beeinflussen zu lassen. Wenn man diese Linie verlässt, riskiert man letztendlich bei den Wahlen abgestraft zu werden, durch eine Denkpause, um zu den sozialen Tugenden zurückzufinden.
Ich weiß, wovon ich rede. Wir in Deutschland haben es erlitten.

“Ces vertus socials sont les vertus, ainsi formulées pendant la révolution francaise: Liberté, égalité, fraternité.
Et ces idéaux se trouvent aussi inscrits en allemand sur le fanion que nous voulons vous offrir à cette occasion. Le mot ‘fraternité’ était traduit par ‘Solidarität’, la solidaritè, c’est, d’ètre toucher par le destin des victimes qui sont nos frères et soeurs.”

Diese sozialen Tugenden sind die Tugenden, die während der Französischen Revolution so formuliert wurden: Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit.
Und diese Ideale befinden sich auch auf Deutsch auf dem Wimpel, den wir Euch zum heutigen Anlass überreichen wollen. Dabei ist das Wort ‚Brüderlichkeit’ mit ‚Solidarität’ wiedergegeben, das ist, betroffen sein am Schicksal der Opfer, die unsere Brüder und Schwestern sind.

Quand on regarde ce fanion on voit que les mots sont coupés artistiquement.
L’artiste a voulu, peut-ètre, nous forcer à refléchir parce qu’on est obligé à regarder plus soigneusement.

Wenn man den Wimpel betrachtet, so sind die Worte in Bruchstücken künstlerisch gestaltet, wiedergegeben.
Der Künstler wollte damit, vielleicht, den Betrachter damit zwingen nachzudenken, wenn man gezwungen wird, genauer hinzusehen.

“Encore une fois nos meilleurs voeux pour ce jubilé, 90 ans gestion municipale socialiste à Wahagnies, un anniversaire dont vous pouvez ètre vraiment fièr et continuez à garder la flamme. Ne la laissez jamais s’éteindre.”

Nochmals, unsere besten Glückwünsche zum Jubiläum “90 Jahre sozialistische Verwaltung in Wahagnies“, ein Geburtstag auf den Ihr wirklich stolz sein könnt und fahrt fort, die Flamme zu hüten. Lasst sie niemals ausgehen.

Vivent la France et l’ Allemagne.
Vivent le parti socialiste francais et le partie SPD allemand.
Vive l’amitié franco-allemande.
Vivent Wahagnies et Böhl-Iggelheim.

Dieter Salzmann

 
 

18.07.2018 19:54 Die Kommission für gleichwertige Lebensverhältnisse beginnt ihre Arbeit
Heute hat das Bundeskabinett die Einsetzung einer Kommission für gleichwertige Lebensverhältnisse beschlossen. Die Kommission soll aus Vertretern der Bundesregierung, der Bundesländer und der Kommunalen Spitzenverbände bestehen. „Wir haben uns bei den Koalitionsverhandlungen erfolgreich für die Einrichtung einer Kommission ‚Gleichwertige Lebensverhältnisse‘ eingesetzt. Unterteilt wird die jetzt beschlossene Kommission in sechs verschiedene Unterarbeitsgruppen, die jeweils selbständig über

18.07.2018 19:52 Künstliche Intelligenz für alle
Das Bundeskabinett hat heute Eckpunkte für eine Strategie „Künstliche Intelligenz“ (KI) beschlossen. Die SPD-Bundestagsfraktion wird die parlamentarische Debatte bis zur Vorstellung der endgültigen Strategie vorantreiben und aktiv auf die neuen Chancen im Bildungs- und Forschungsbereich eingehen. „Wir unterstützen die im neuen Eckpunktepapier angedachte Stärkung der KI-Forschung in Deutschland und Europa. Als zentrale Technologie der Digitalisierung

10.07.2018 16:01 Nationale Behörden müssen sich schneller europaweit austauschen
Debatte um besseren Schutz vor EU-Lebensmittelskandalen „Die nationalen Behörden müssen Problemfälle schneller dem europaweiten Schnellwarnsystem melden. Damit haben wir ein starkes Instrument an der Hand, um verunreinigte, falsch deklarierte oder gar gesundheitsgefährdende Produkte möglichst rasch aus dem Verkehr zu ziehen“, sagt die SPD-Europaabgeordnete Susanne Melior, Mitglied im Ausschuss für Lebensmittelsicherheit. Die Verbraucherorganisation Foodwatch hat am Dienstag,

10.07.2018 15:59 SPD- Ostbeauftragter Dulig fordert Wahrheitskommission zur Aufarbeitung der Treuhand
Martin Dulig, SPD-Ostbeauftragter, fordert zur Aufarbeitung der Arbeit der Treuhand die Einsetzung einer Wahrheitskommission, um damit die gesamtdeutsche Debatte über die Nachwendezeit voranzubringen: „Ich bin sicher, wenn wir im Osten in die Zukunft wollen, müssen wir erst einmal hinter uns die Geschichte aufräumen. Eine Wahrheitskommission zur Aufarbeitung der Arbeit der Treuhand muss dazu ein zentrales

07.07.2018 09:17 Etappensieg für die Freiheit des Internets
Chance auf Korrektur der umstrittenen Urheberrechtsreform Eine knappe Mehrheit der Europaparlamentarier hat am Donnerstag, 5. Juli 2018, die umstrittene Urheberrechtsreform zunächst gestoppt. Die Trilog-Verhandlungen über die neuen Vereinbarungen werden vorerst nicht starten. Kontrovers sind insbesondere die neuen Bestimmungen zu sogenannten Uploadfiltern. „Uploadfilter gefährden die Meinungsfreiheit. Algorithmen sind nicht in der Lage, eine Urheberrechtsverletzung von einer

Ein Service von info.websozis.de

 

Wetter-Online