Eilantrag der SPD zum Hochwasserschutz

Fraktion

EIL-Antrag zur Gemeinderatssitzung am 15.12.2011
Sehr geehrter Herr Bürgermeister Christ,
nach dem beiliegenden Auszug aus der Rheinpfalz Ausgabe Mittelhaardt (Neustadt und Haßloch) vom 12.12.2011 sollen in Haßloch neue Flächen als Überschwemmungsgebiete ausgewiesen werden.
Ein Widerspruch dagegen ist offiziell bis zum 20.12.2011 möglich. Als Unterlieger von Haßloch sind wir in Fragen des Hochwassers immer betroffen.
Aufgrund der Einspuchsfrist ist eine Verschiebung in die nächste reguläre Sitzung nicht möglich.
Nach Unterlagen aus dem Timis-Projekt ist außerdem halb Iggelheim als Überschwemmungsfläche dargestellt. Um die Rechte der Böhl-Iggelheimer Bürgerinnen und Bürger zu wahren, bitte ich diesen Punkt auf die Ratssitzung am 15.12.2011 zu nehmen und die folgenden Fragen zu klären:
• Ist Böhl-Iggelheim direkt von der Ausweitung der Überschwemmungsflächen betroffen?
• Wann wurde die Gemeinde über die Ausweitung der Überschwemmungsflächen informiert?
• Wann wurden die gemeindlichen Gremien eingebunden?
• Wann und wie wurde die Bevölkerung informiert?
• Hat die Gemeinde eine Stellungnahme gegenüber der SGD abgegeben?
• Wenn JA, mit welchem Inhalt, falls NICHT, warum?
Der Gemeinderate möge den Sachverhalt beraten und über weitere Schritte entscheiden.
Mit freundlichen Grüßen
Burkhard Grüninger
Anlagen:
• Zeitungsausschnitt aus der Rheinpfalz Ausgabe Mittelhaardter Rundschau vom
12.12.2010
• Gefahrenkarte Hochwasser aus dem Projekt Timis Quelle: www.timisflood.net vom
12.12.2010
Die Unterlagen finden Sie in unserem Downloadbereich

 
 

18.07.2018 19:54 Die Kommission für gleichwertige Lebensverhältnisse beginnt ihre Arbeit
Heute hat das Bundeskabinett die Einsetzung einer Kommission für gleichwertige Lebensverhältnisse beschlossen. Die Kommission soll aus Vertretern der Bundesregierung, der Bundesländer und der Kommunalen Spitzenverbände bestehen. „Wir haben uns bei den Koalitionsverhandlungen erfolgreich für die Einrichtung einer Kommission ‚Gleichwertige Lebensverhältnisse‘ eingesetzt. Unterteilt wird die jetzt beschlossene Kommission in sechs verschiedene Unterarbeitsgruppen, die jeweils selbständig über

18.07.2018 19:52 Künstliche Intelligenz für alle
Das Bundeskabinett hat heute Eckpunkte für eine Strategie „Künstliche Intelligenz“ (KI) beschlossen. Die SPD-Bundestagsfraktion wird die parlamentarische Debatte bis zur Vorstellung der endgültigen Strategie vorantreiben und aktiv auf die neuen Chancen im Bildungs- und Forschungsbereich eingehen. „Wir unterstützen die im neuen Eckpunktepapier angedachte Stärkung der KI-Forschung in Deutschland und Europa. Als zentrale Technologie der Digitalisierung

10.07.2018 16:01 Nationale Behörden müssen sich schneller europaweit austauschen
Debatte um besseren Schutz vor EU-Lebensmittelskandalen „Die nationalen Behörden müssen Problemfälle schneller dem europaweiten Schnellwarnsystem melden. Damit haben wir ein starkes Instrument an der Hand, um verunreinigte, falsch deklarierte oder gar gesundheitsgefährdende Produkte möglichst rasch aus dem Verkehr zu ziehen“, sagt die SPD-Europaabgeordnete Susanne Melior, Mitglied im Ausschuss für Lebensmittelsicherheit. Die Verbraucherorganisation Foodwatch hat am Dienstag,

10.07.2018 15:59 SPD- Ostbeauftragter Dulig fordert Wahrheitskommission zur Aufarbeitung der Treuhand
Martin Dulig, SPD-Ostbeauftragter, fordert zur Aufarbeitung der Arbeit der Treuhand die Einsetzung einer Wahrheitskommission, um damit die gesamtdeutsche Debatte über die Nachwendezeit voranzubringen: „Ich bin sicher, wenn wir im Osten in die Zukunft wollen, müssen wir erst einmal hinter uns die Geschichte aufräumen. Eine Wahrheitskommission zur Aufarbeitung der Arbeit der Treuhand muss dazu ein zentrales

07.07.2018 09:17 Etappensieg für die Freiheit des Internets
Chance auf Korrektur der umstrittenen Urheberrechtsreform Eine knappe Mehrheit der Europaparlamentarier hat am Donnerstag, 5. Juli 2018, die umstrittene Urheberrechtsreform zunächst gestoppt. Die Trilog-Verhandlungen über die neuen Vereinbarungen werden vorerst nicht starten. Kontrovers sind insbesondere die neuen Bestimmungen zu sogenannten Uploadfiltern. „Uploadfilter gefährden die Meinungsfreiheit. Algorithmen sind nicht in der Lage, eine Urheberrechtsverletzung von einer

Ein Service von info.websozis.de

 

Wetter-Online