Nachrichten zum Thema Ortsverein

Ortsverein Mitgliederversammlung mit Neuwahlen des Vorstands der SPD Böhl-Iggelheim


Alle Gewählten:


Vorsitzender : Reinhard Reibsch
Stellvertreter: Jerome Merkel und Ulrich Störzner
Kasse: Katja Friedrich
Schriftführung: Renate Lenz
Presse: Pia Möller- Reibsch
Beisitzer im Vorstand: Dr. Khader Awwad, Klaus Becker, Christa Bug, Hans-Jürgen Pahlke, Harald Reichel und Florence Wilke

 

Der Vorsitzende Reinhard Reibsch informierte in seinem Rechenschaftsbericht die Mitglieder über die Aktivitäten der letzten zwei Jahre.

 

Sowohl 2016, als auch 2017 fanden öffentliche Mitgliederversammlungen zu wichtigen gesellschaftlichen Debatten statt.

 

In den vergangenen 2 Jahren hat sich der Ortsvereinsvorstand darum bemüht, gemeinsam mit den Ratsmitgliedern der SPD neuen Fragen und Themen angemessen zu begegnen.

Dazu hat es eine erste Beratung in einer Klausurtagung von Ratsmitgliedern und des 2015 gewählten Vorstands gegeben, bei der die Aktivitäten des Ortsvereins überprüft und neu festgelegt wurden.

Mit Ausnahme einer einmonatigen „Sommerpause“ in der keine Sitzung oder Veranstaltung des Ortsvereins stattfand, hat es mindestens eine Parteiveranstaltung im Monat gegeben.

Zusätzlich fanden Sitzungen der Ratsfraktion zur Vorbereitung der Gemeinderatssitzungen statt. Insgesamt haben im Jahr 2017

7 Ortsvereinsvorstands- und Ausschusssitzungen und 5 Mitgliederversammlungen und öffentliche Veranstaltungen stattgefunden. Im Rahmen des Bundestagwahlkampfs wurden Informationsstände in beiden Ortsteilen an den 4 Samstag vor dem Wahlsonntag am 24. September 2017 durchgeführt.

 

Ein wiederkehrendes Thema für den Ortsvereinsvorstand war die Beteiligung des Ortsvereins an gemeindlichen Veranstaltungen. So haben wir uns wieder am Lätareumzug und mit dem Lätarekaffee im Jahr 2016 beteiligt, (2017 fand dieser wegen der 1025-Jahr-Feier nicht statt) ebenso an den Kerweumzügen 2016 und 2017 in Böhl und dem Glühwein- und Waffelstand beim Weihnachtsmärkten in beiden Jahren. Erfreulicherweise finden sich für die Beteiligung ausreichend Aktive – gleichzeitig ist es gelungen aufgrund der langjährigen Mitarbeit den Beratungs- und Vorbereitungsaufwand für die Veranstaltungen in Grenzen zu halten, sodass Zeit für die Behandlung anderer wichtiger Themen blieb.

 

Der Ortsvereinsvorstand hat diese Beteiligungen als wichtig angesehen, um unser Engagement bei Veranstaltungen der Gemeinde zu zeigen. Gleichzeitig haben wir eine Reihe von Veranstaltungen von Vereinen besucht und pflegen zu diesen gute Beziehungen. Aktive und Vorstandsmitglieder des Ortsvereins sind bei den beiden Ortsgruppen der NaturFreunde, dem Heimat- und Museumsverein, dem ASV-Kelmetschweiher und dem Musikverein Musketiere engagiert und nahmen an den jeweiligen Veranstaltungen der beiden örtlichen Karnevalvereine teil.

In den vergangenen 2 Jahren hat der Ortsverein eine ganze Reihe von (zum größten Teil öffentlichen) Mitgliederversammlungen zu wichtigen politischen und gesellschaftlichen Themen mit externer Beteiligung durchgeführt. Themen waren beispielsweise

  • Das zwischen der EU und den USA verhandelte Freihandels- und Investitionsschutzabkommen TTIP, mit dem Berichterstatter im Europäischen Parlament Bernd Lange (MdEP)

 

  • Die Folgen des Austritts Großbritanniens aus der EU, mit dem Leiter des Europabüros der Friedrich-Ebert-Stiftung in Brüssel, Dr. Uwe Optenhögel

 

  • Die Diskussion und die Hintergründe von Informationspolitik unter dem Stichwort „Fake-News“ mit Sakia Esken (MdB), der stellvertretenden netzpolitischen Sprecherin der SPD-Bundestagsfraktion und Doris Barnett (MdB)

 

  • Die Politik der Landesregierung seit dem Beginn der Ampelkoalition mit dem Geschäftsführer der SPD-Landtagsfraktion Martin Haller (MdL)

 

  • Aktuelle Entwicklung und Veränderungen bei den Leistungen der Pflegeversicherung mit Sabine Bätzing-Lichtenthäler, Sozialministerin des Landes Rheinland-Pfalz

 

  • Bürgernachmittag mit der Bundestagskandidatin im Wahlkreis 207 Ludwigshafen-Frankenthal Doris Barnett (MdB).

 

Die Veranstaltungen haben eine unterschiedliche Aufmerksamkeit erfahren – zwischen 35 und 60 Teilnehmer haben sich für die Themen interessiert und an einer teils sehr lebhaften Diskussion teilgenommen. Mit diesen Themenveranstaltungen wurde die Absicht verfolgt, zu für uns wichtigen Fragen kompetente Gesprächspartner für die Mitglieder einzuladen. Mit der Auswahl der Themen haben wir gleichzeitig versucht, unterschiedliche Interessen der Mitglieder aufzugreifen.

Auch in den letzten beiden Jahren hat der Ortsverein jeweils im Dezember eine Ehrung der Jubilare im Rahmen einer feierlichen Jahresabschlussveranstaltung durchgeführt. Am 17. Dezember 2015 konnten wir insgesamt 11 Jubilare ehren, davon 2 für 60 Jahre, 6 für 50 Jahre und jeweils 1 für 40, 25 und 10 Jahre Mitgliedschaft. Bei der Jubilarehrung 2016 konnten wir insgesamt 7 Jubilare ehren, davon 1 für 50 Jahre und die anderen 6 für 10, 25 bzw. 40-jährige Mitgliedschaft. Die Ehrung im Jahr 2016 nahm die Bundestagsabgeordnete Doris Barnett vor und verband damit einen Bericht über ihre Tätigkeit im Bundestag. Inzwischen ist es gute Tradition geworden, dass neben der Ehrung der Jubilare auch eine Diskussion über die aktuelle Politik der SPD stattfindet. Dies wird auch 2017 wieder der Fall sein – für die Laudatio und die anschließende Diskussion hat der Generalsekretär der SPD Rheinland-Pfalz Daniel Stich zugesagt. (15.Dezember 2017)

Auf weitere gelungene politische Diskussionen und Veranstaltungen mit guten Ideen für die Zukunft.

Veröffentlicht am 08.11.2017

 

Ortsverein Mitgliederversammlung mit Neuwahlen des Vorstands am Freitag, den 16.10.2015

Ein erkärtes Ziel der SPD Böhl- Iggelheim ist es, junge Menschen für die politische Arbeit zu interessieren und sie auch in Verantwortung zu wählen.

Unser neuer stellvertretender Vorsitzender Jerome Merkel.
Neu im Vorstand: Ali Khadr und Dr. Khader Awwad.

Alle Gewählten:
Vorsitzender : Reinhard Reibsch
Stellvertreter: Jerome Merkel und Ulrich Störzner
Kasse: Katja Friedrich
Schriftführung: Renate Lenz
Presse: Pia Möller- Reibsch
Beisitzer im Vorstand: Christa Bug, Dr. Michaela Jung- Dittmer, Ali Khadr, Harald Reichel und Dr. Khader Awwad.

 

Der Vorsitzende Reinhard Reibsch informierte in seinem Rechenschaftsbericht die Mitglieder über die Aktivitäten der letzten zwei Jahre.

Sowohl 2014, als auch 2015 fanden öffentliche Mitgliederversammlungen zu wichtigen gesellschaftlichen Debatten statt. So wurde gemeinsam mit dem Unterbezirk Anfang Dezember 2014 eine Diskussionsveranstaltung mit dem stellvertretenden SPD-Vorsitzenden Ralf Stegner zur Koalitionsvereinbarung zwischen SPD und CDU durchgeführt. Rund 60 Teilnehmer zählte diese Veranstaltung.

Im Jahr 2015 fanden 2 Mitgliederversammlungen dieser Art statt.

Am 29. April 2015 fand eine solche Veranstaltung mit dem Berichterstatter des Europäischen Parlaments Bernd Lange (MdEP) zu den Verhandlungen zum TTIP-Abkommen(Transatlantisches Handels- und Investitionspartnerschafstabkommen) zwischen den USA und der EU statt.

Ziel der Veranstaltung war es, eine substantielle Diskussion mit einem kompetenten und an den Verhandlungen beteiligten Referenten anzubieten. Dies ist bei der Versammlung, zu der rund 70 Teilnehmer kamen und einer interessanten Darstellung mit anschließender Diskussion teilnahmen, gut gelungen.

Mit Manfred Reimann, dem früheren Bundestagsabgeordneten des Wahlkreises Ludwigshafen Frankenthal fand am 24. Juni 2015 eine nachmittägliche öffentliche Mitgliederversammlung statt, mit der vor allem Ältere und Weggefährten aus dessen aktiven Zeit angesprochen wurden. Manfred Reimann, inzwischen 88 Jahr bewies eine lebhafte und durchaus kritische Sichtweise auf die aktuelle Politik und leitete in eine interessante Diskussion ein, an der rund 30 Teilnehmer anwesend waren. Bei dieser Mitgliederversammlung stellte sich auch der Nachfolger von Hannelore Klamm als Landtagsabgeordneter im Wahlkreis 37, Bernhard Kukatzki vor. Er wird bis zu den Landtagswahlen im März 2016 weitere Termine in Böhl-Iggelheim absolvieren.

Eine weitere Veranstaltung unter dem Titel „Auf dem Weg in ein Einwanderungsland Deutschland“ fand auf Einladung der SPD-Bundestagsfraktion in Böhl Iggelheim am 15. Juni 2015 statt. Josip Juratovic, Mitglied des Bundestags und Integrationsbeauftragter der SPD-Bundestagsfraktion, Doris Barnett als Bundestagsabgeordnete des Wahlkreises Ludwigshafen/Frankenthal, Bernhard  Kukatzki (MdL und Mitglied im Wirtschaftsausschuss des Landtages von RLP) und Katja Friedrich aus unserem Ortsverein berichteten  und diskutierten mit den Teilnehmern ihre Sichtweise und Erfahrungen mit der aktuellen Flüchtlingssituation. Rückblicke auf die historische Entwicklung in Europa seit 1945 spielten dabei eine wichtige Rolle. An der Veranstaltung nahmen rund 40 Personen teil.

Alexander Schweitzer, der Vorsitzende der SPD-Landtagsfraktion im Landtag von Rheinland-Pfalz  hatte angesichts der lebhaften Diskussion in der Jubilarehrung im Dezember 2014 versprochen, zu einer weiteren Veranstaltung zur Diskussion der Landespolitik nach Böhl-Iggelheim zu kommen. Am 22. September 2015 fand diese Mitgliederversammlung statt, in deren Mittelpunkt aufgrund der aktuellen Entwicklung die Flüchtlingsfrage stand.

Auf weitere gelungene politische Diskussionen und Veranstaltungen mit guten Ideen für die Zukunft.

Veröffentlicht am 21.10.2015

 

Bürgermeisterkandidat Harald Reichel Ortsverein Lebenslauf Bürgermeisterkandidat Harald Reichel

Lebenslauf

Um Ihnen die Chance zu geben, mich zunächst auf diesem Weg näher kennen zu lernen, möchte ich mich Ihnen kurz vorstellen.

Persönliches:

Name: Harald Reichel

Geburtsdatum: 22.09.1959

Geburtsort: Weilerbach, Kreis Kaiserslautern

Adresse: 67459 Böhl-Iggelheim, Carl-Goerdeler-Weg 1

Telefon: 06324/929724

Email: Harald_Reichel@arcor.de

Schulischer Werdegang:

Heinrich-Heine-Gymnasium Kaiserslautern Erwerb der allgemeinen Hochschulreife (Abitur) im Jahr 1980

Beruflicher Werdegang:

  • Einstellung in den Polizeidienst des Landes Rheinland-Pfalz im August 1980
  • Abschluss der Ausbildung für den gehobenen Polizeidienst an der Fachhochschule für öffentliche Verwaltung, Fachbereich Polizei -   Dipl.-Verwaltungswirt, FH im Sommer 1989

Wesentliche Stationen in meiner Polizeilaufbahn im gehobenen Dienst:

  • Fachlehrer in der polizeilichen Ausbildung
  • Fachlehrer am Fortbildungsinstitut der Thüringer Polizei
  • Zugführer in einer Einsatzhundertschaft

Versetzung zum Polizeipräsidium Rheinpfalz

  • Dienstgruppenleiter bei der Polizeiinspektion Grünstadt
  • Stellvertretender Dienststellenleiter bei der Autobahnstation Ludwigshafen-Ruchheim
  • Leiter Sachgebiet VD 2 (vorbeugende Verkehrsunfallbekämpfung) und danach VD 1 (spezialisierte Verkehrsüberwachung) bei der Verkehrsdirektion
  • Stellvertretender Leiter der Verkehrsdirektion
  • Sachbereichsleiter im Führungsstab des Polizeipräsidiums
  • Temporär: Leiter der Polizeiinspektion Grünstadt
  • Aktuell: Polizeiführer vom Dienst beim Polizeipräsidium Rheinpfalz

Ehrenamtliche Tätigkeiten / Vereinszugehörigkeiten

  • Mitglied des Elternausschusses der KiTa Vogelnest und zeitweise Vorsitzender des Ausschusses
  • Klassenelternsprecher in der Johannes-Fink-Grundschule (4 Jahre) und beim Gymnasium im PvD Schulzentrum Schifferstadt (3 Jahre)
  • Mitglied des Fördervereins der Grundschule (Johannes-Fink-Grundschule) und zeitweise Vorsitzender des Fördervereins
  • Vorstandsmitglied beim Verein KiJuBI.eV
  • Übungsleiter im Bereich Kinderturnen bei der Vereinigten Turnerschaft Böhl e.V.
  • Mitglied beim Pfälzer Waldverein
  • Mitglied beim Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr Böhl-Iggelheim e.V.
  • Mitglied bei der Deutschen Polizeigewerkschaft, zeitweise Vorsitzender der Kreisverbände Neustadt und Ludwigshafen, zeitweise Vorsitzender des Bezirksverbands Rheinpfalz
  • Personalratsmitglied beim Polizeipräsidium Rheinpfalz, davor auch Mitglied des Gesamtpersonalrats beim Polizeipräsidium Rheinpfalz und Mitglied beim Hauptpersonalrat Polizei 
  • Stellvertretender Vorsitzender beim dbb Pfalz
  • Vorsitzender der Böhler Kerwegemeinschaft seit 2009

Politische Funktionen in der Gemeinde Böhl-Iggelheim:

  • Mitglied bei der Lokalen Agenda Verkehr und Jugend/Kultur
  • Mitglied in verschiedenen Ausschüssen der Gemeinde
  • Mitglied im Gemeinderat von 2007-2012 und seit 2014

Parteipolitische Funktion:

  • Mitglied im Vorstand des SPD Ortsvereins Böhl-Iggelheim

 

Veröffentlicht am 06.08.2014

 

Ortsverein Weihnachtliche Mitgliederversammlung mit Ehrungen 2013

Donnerstag, den 5.12.2013
Bild: Franz Gabath, Speyer Kurier
Wie jedes Jahr konnte der Vorsitzende Reinhard Reibsch 50 Mitglieder im festlich geschmückten Foyer der Waghanies Halle begrüßen.
Musikalisch untermalt wurde die Veranstaltung von den drei Bläsern der Böhler Euphoniker.

Als Gast und Laudator konnte die SPD Böhl-Iggelheim den Generalsekretär der SPD Rheinland-Pfalz Jens Guth gewinnen.

Er ging in seiner Rede auf die politische Lage in Rheinland-Pfalz, aber vor allem auf die bevorstehende Entscheidung der SPD-Mitglieder über die große Koalition ein. Bei der Abstimmung geht es darum, ob die SPD in einer Koalition mit der Union genug politischen Fortschritt für Millionen von Menschen erreichen kann. Viele Menschen in Deutschland setzen nicht zuletzt auf die Sozialdemokratie, damit es zu einer Verbesserung ihrer Lebensumstände kommt. Dies gilt vor allem für diejenigen, denen ein flächendeckender Mindestlohn zu einem besseren Einkommen verhelfen würde.

Das Mitgliedervotum über die Ergebnisse dieser Verhandlungen wird für alle in der SPD politisch verbindlich sein. Die Koalitionsverhandlungen sind abgeschlossen und die finale Fassung des Koalitionsvertrages zwischen SPD und der Union liegt vor. Nun haben die SPD-Mitglieder das Wort.

Die SPD will regieren für ein sozial gerechteres und ein modernes, weltoffenes und freiheitliches Deutschland, das sich seiner internationalen Verantwortung stellt.

Höhepunkt waren die Jubilarehrungen:

Die SPD besteht 150 bewegte Jahre. Und immer schon waren die SPD und die Gewerkschaften gemeinsam an der solidarischen Weiterentwicklung der Gesellschaft beteiligt.

Und ein Drittel dieses Weges, genau 50 Jahre ist Rolf Monath mitgegangen.
Er war in vielen ehrenamtlichen Funktionen tätig, u.a. langjähriger Beigeordneter der Gemeinde Böhl-Iggelheim.
Rolf Monath verglich die 50 Jahre in der SPD mit einer Ehe: „in Guten wie in schlechten Zeiten“ – aber immer treu.

Reinard Roos, Altbürgermeister von Böhl-Iggelheim (1989-2007) darf auf 40 Jahre Mitgliedschaft zurückblicken, er befindet sich auf einer SPD Reise in Berlin.

Auch 40 Jahre in der SPD: Gemeinderätin und AsF Vorsitzende Ursula Hoock.

Drei mal 25 Jahre in der Partei sind: Swailhel Evelyn Forster, Burkhard Höpner und Bernd Rieger.

Auf 10 Jahre aktive Mitgliedschaft blickt zurück: Awwad Khader.

Jens Guth dankte den Jubilaren für ihre Treue und Verbundenheit zur SPD und ihren Werten.

Wie jedes Jahr sorgten SPD Frauen mit belegten Brötchen und Getränken für das leibliche Wohl der Gäste.

Veröffentlicht am 06.12.2013

 

Ortsverein Mitgliederversammlung mit Neuwahlen des Vorstands

Alle zwei Jahre stehen die Wahlen zum Vorstand an, um die Arbeit zu verbreitern, wurde der Vorstand um fünf Beisitzer ergänzt:

Vorsitzender bleibt Reinhard Reibsch, auch bei den Stellvertretern Christa Bug und Ulrich Störzner gab es keine Veränderung, die Kasse ist in den bewährten Händen von Dieter Salzmann, Schriftführerin wie in den Vorjahren ist Renate Lenz und zur Pressesprecherin wurde Pia Möller-Reibsch gewählt. Die weiteren Beisitzer sind: der Fraktionsvorsitzende Burkhard Grüninger, Dr. Michaela Jung-Dittmer (beide nicht auf dem Bild), Katja Friedrich, Harald Reichel und Jerome Merkel.

Reinhard Reibsch nahm zu den Aktivitäten der SPD in den letzten zwei Jahren Stellung:

Veröffentlicht am 18.11.2013

 

16.11.2017 09:26 Im Bereich Digitalisierung wagt Jamaika keinen großen Wurf
Bundeskanzlerin Merkel und FDP-Chef Lindner haben zur Digitalisierung Deutschlands in den letzten Monaten große Ankündigungen gemacht. Davon ist bei den „Jamaika“-Sondierungen wenig zu sehen, kritisiert Lars Klingbeil, netzpolitischer Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion. Mit „Trippelschritten“ könne Deutschland seinen gewaltigen Rückstand nicht aufholen. „Im Bereich Digitalisierung wagt Jamaika keinen großen Wurf. Das Zukunftsthema Nummer eins wird wie ein Randthema behandelt.

16.11.2017 09:25 Bezahlbarer Wohnraum darf kein Luxus sein
Laut einer aktuellen Schätzung sind in Deutschland etwa 860.000 Menschen wohnungslos, Tendenz steigend. Trotz wachsender Zahlen von Baugenehmigungen und fertiggestellten Wohnungen ist offensichtlich, dass sich der Ausstieg der öffentlichen Hand aus dem Wohnungsbau nun in steigender Wohnungsnot niederschlägt. „Die SPD-Bundestagsfraktion sieht dringenden Handlungsbedarf für mehr sozialen Wohnungsbau. Wir wollen deshalb den von Bundesbauministerin Hendricks eingeschlagenen

16.11.2017 09:23 Merkel verpasst Chance für klares Klima-Signal
Es ist jetzt die Zeit für eine mutige Politik zum Schutz des Weltklimas. Deutschland kommt dabei nach wie vor eine zentrale Rolle zu. Allerdings hat die Bundeskanzlerin die Chance verpasst, mit ihrer Rede ein Signal für eine ambitionierte Klimaschutzpolitik zu geben. „Die Bundeskanzlerin hatte heute die einmalige Chance, ein starkes Signal an die Weltgemeinschaft zu

08.11.2017 20:26 Wirtschaftsweise: SPD-Wirtschaftspolitik bestätigt
Das heute vorgestellte Sachverständigengutachten der Wirtschaftsweisen sieht ein kräftiges Wirtschaftswachstum von 2,2 Prozent im kommenden Jahr voraus. Damit übertrifft es die ohnehin guten Prognosen der Bundesregierung und bestätigt einmal mehr den wachstumsfreundlichen Kurs der SPD-dominierten Wirtschaftspolitik. „Für die aufgeworfenen wichtigen Zukunftsfragen des Gutachtens kann die SPD gute Konzepte vorlegen. Sowohl haben wir eine Investitionsoffensive für

08.11.2017 20:23 Wichtiges Urteil für die Rechte intersexueller Menschen
Das Bundesverfassungsgericht hat heute die Verfassungswidrigkeit der Beschränkung von Geschlechtseinträgen in das Geburtenregister festgestellt und damit ein klares Zeichen für die Rechte von trans- und intersexuellen Menschen gesetzt. Die SPD-Bundestagsfraktion spricht sich darüber hinaus für eine weitere gesellschaftliche Stärkung aus. „In einem heute veröffentlichten Beschluss fordert das Bundesverfassungsgericht die Möglichkeit der Eintragung eines dritten Geschlechts

Ein Service von info.websozis.de

 

Wetter-Online